April-Mai 2019: Zeichnen For Future

Keine Zeit mehr zum Bloggen, der Kinder wegen.
Es war noch einiges mehr in den letzten 2 Monaten, aber manchmal muss man sich einfach auf das wichtigste besinnen. Zum Beispiel auf den 26. Mai (ihr wisst, was da ist), und es zeigt sich bereits jetzt, das diese junge Bewegung einen wahnsinnigen Einfluss darauf hat. Was könnte ermutigender sein?

Notiz von der Karfreitags-Mahnwache am 19. April:

Heute haben sich Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene und auch alte Menschen über 30 in Kleingruppen vor dem Bochumer Bahnhof zu einer Mahnwache zusammengesetzt und über Umweltschutz, Tierschutz, Rassismus, Unterrichtsgestaltung, ihre Utopie von der Zukunft und den Umgang mit wütenden Bürgern gesprochen.
Lieblingsbild, das ich heute nicht gezeichnet habe: eine ältere Dame mit Eis, die schreit „ICH UNTERSTÜTZE KEINE SCHULSCHWÄNZER“ und außerdem müsse sie als Rentnerin 5 Tage die Woche arbeiten, während ein Mahnwachenteilnehmer daneben in aller Seelenruhe einen Salatkopf isst.
Dass diese Wut sich systematisch nach unten, statt nach oben richtet, ist mir unbegreiflich. Eigentlich müsste sie mit uns bei der Mahnwache stehen.